Home Saltatio Mortis Lyrics Saltatio Mortis Fiat Lux

Saltatio Mortis Fiat Lux lyrics

Der Tod schlich zu mir auf leisen Sohlen
Trat heimlich durch die Hintertür herein
Ich konnte ihn nicht hören oder sehen
Und meine Lippen fühlten niemals seinen Kuss
Sein Messer glitt durch Mark und Bein
Gebar dort unsichtbares Feuer
In dem ich voller Qual verbrennen muss

Fiat Lux
Du Dämon unter uns'rem Joch
Versprachst uns
Tausend Wonnen
Fiat Lux
Der Geist, der aus der Flasche kroch
Strahlst wie
Tausend Sonnen

In mir glomm des Dämons grimme Flamme
Verzehrte mich und war doch nicht zu seh'n
Die Glut nährte nur Tod und Grabeskälte
Stahl mir schleichend meine Würde und mein Haar
So starb ich, ohne zu versteh'n, ließ nur zurück
Verstrahlte Hülle des Menschen
Der einst ich gewesen war

Fiat Lux
Du Dämon unter uns'rem Joch
Versprachst uns
Tausend Wonnen
Fiat Lux
Der Geist, der aus der Flasche kroch
Heiß wie
Tausend Sonnen

Dein Ursprung liegt im kleinsten aller Teile
Als Unteilbares plötzlich teilbar war
Doch wie schon Faust und auch der Zauberlehrling
Waren wir schwach und blind für die Gefahr

Fiat Lux
Du Dämon unter uns'rem Joch
Versprachst uns
Tausend Wonnen
Fiat Lux
Der Geist, der aus der Flasche kroch
Strahlst wie
Tausend Sonnen

Fiat Lux


Fiat Lux


Heiß wie
Tausend Sonnen

Please leave your comment about Saltatio Mortis Fiat Lux here below: